www.katzenhoffnung.de : ausgesetzte Katzen suchen ein neues Zuhause

Kalle Notfall

Kalle
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geb.-Datum:  01.03.2016
Rasse/Gattung: EKH
Farbe: getigert
Herkunft: Spanien
Aufenthalt: Pflegestelle Finca los gatitos
Einzelkatze: nein
Haltung: Wohnung mit gesicherten Balkon oder gesicherter Garten / kein Freigang
Bekannte Krankheiten/Handicaps: FIV positiv
Auf der Finca seit: 13.02.2020

Traumkater sucht sein Traumzuhause.
Der Süße streunerte in einer Wohnlanlage umher und bettelte herzergreifend um Futter. Er trug ein Halsband, also musste er einmal ein Zuhause gehabt haben. Es wurden zahlreiche Aushänge gemacht, aber leider hat sich bis heute niemand gemeldet.

Große grüne Kulleraugen, rundes Köpfchen, große Lebensfreude – das, liebe Leute, ist unser Kalle! Kalle fühlt sich am wohlsten, wenn er zusammengerollt und dicht angekuschelt auf dem Schoß seiner Lieblingsmenschen liegen kann. Ohren kraulen, Pfötchentreten und lautes Schnurren sind natürlich inklusive, und dann widmet er sich seiner Leidenschaft vollkommen hemmungslos.

Anderen Samtpfoten gegenüber zeigt er sich aufgeschlossen, denn mit denen lässt es sich immerhin ganz formidabel kuscheln und spielen! Zumindest wenn Kalle danach ist, denn was seine Freundschaften angeht ist er etwas wählerisch. Mit seinen Artgenossen ist Kalle nach Sympathie verträglich. In unterschiedlichen Konstellationen wurde bisher klar: Kalle kann sowohl einstecken als auch austeilen. Bei selbstbewussteren Katzen zieht er schnell mal den Kürzeren, gegenüber seinem treudoofen Nachbarn hingegen wird er auch mal frech und teilt aus. Charakterlich glänzt und überzeugt der schöne Kerl ansonsten mit seiner inneren Ruhe und Gelassenheit.

Ein freundlicher und aufgeschlossener Katzenkumpel würde ihm im neuen Zuhause auf jeden Fall den Start erleichtern und sollte auch zum gemeinsamen Spielen und Kuscheln bereitstehen. Sein neuer Katzenkumpel sollte auf gar keinen Fall zur Dominanz neigen. Natürlich kann Kalle auch einen neuen liebgewonnenen Freund aus Spanien mitbringen.

Ein genüssliches Sonnenbad und frischer Wind um die Nase sind absolute Wohlfühlfaktoren für Kalle. Dieses bedeutet immer ein wenig Abwechslung, Abenteuer und neue Eindrücke für die Samtpfote und sollte bei Wohnungshaltung vorhanden sein. Deshalb wünschen wir uns für den schönen Spanier am liebsten Zugang zu einem gesicherten Katzengarten oder einem Balkon. Dieser muss natürlich ausreichend vernetzt sein, damit Kalle auch Fliegen und Schmetterlinge fangen und gefahrlos die Vögel beobachten kann. Leider kommt es immer wieder vor, dass Katzen von ungesicherten Balkonen stürzen, sich dabei schwer verletzen und/ oder auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind.

Kalle wurde leider auf FIV positiv getestet. Diese Immunschwäche ist nur unter Katzen ansteckend (beim Deckakt oder blutigen Bissverletzungen). Menschen und andere Tierarten können sich nicht anstecken!! Gerne beraten wir Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworten Ihre Fragen. Informationen zu FIV finden Sie in unserem Infoblatt. FIV-Katzen können übrigens fast genauso alt werden wie negativ getestete Miezen. Sollte bereits eine Katze bei Ihnen leben, so muss diese nicht zwingend FIV positiv sein. Unsere spanischen FIVchen leben harmonisch mit negativ getesteten Katzen zusammen. Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Kalle ein Zuhause!

Bei Einreise ist Kalle kastriert, FeLV negativ getestet, gegen Tollwut, Katzenseuche, Calicivieren und Katzenschnupfen geimpft, gechipt, parasitenfrei, entwurmt und besitzt einen EU-Ausweis. Die Vermittlung erfolgt mit Tierschutzvertrag, nach positiver Platzbesichtigung und gegen eine Aufwandsentschädigung.

Das schönste Geschenk wäre für Kalle, dass er ganz bald seine Familie in einem schönen Zuhause findet. Wer gibt dem süßen Tiger diese Chance? Kalle freut sich über Anfragen!

Anfrage: Kontaktformular ausfüllen

Zum Vergrößern der Bilder mit dem Mauszeiger auf das Bild gehen